08.05.20

Sehr geehrte Sportler,

wir können – langsam und schrittweise – wieder in den Sportbetrieb einsteigen.

Dabei orientieren wir uns am Bayerischen Ministerialblatt BayMBl. 2020 Nr. 240 vom 05.Mai.2020, das genaue, rechtsverbindliche Aussagen macht.

https://www.verkuendung-bayern.de/files/baymbl/2020/240/baymbl-2020-240.pdf

Diese Verordnung tritt am 11. Mai 2020 in Kraft und gilt die folgenden Wochen.

Hier ist der Teil 4 Sport, Spiel, Freizeit § 9 für uns von Bedeutung.


Das bedeutet für die Wochen ab dem 11.5.20 und folgenden Wochen konkret:

-         Im Freien dürfen Gruppen bis zu 5 Personen zusammen Sport treiben

-         Die Anlage, sprich die Halle bleibt zu

-         Eine Aufsicht ist vor Ort und kann auch die Toiletten aufsperren

-         Die Nutzung muss spätestens einen Tag vorher bei der Geschäftsstelle angemeldet
            und genehmigt sein

-         Für jede Einheit muss eine Anwesenheitsliste geführt und nach Ende bei der
             Geschäftsstelle abgegeben werden

-         Die genannten Auflagen müssen penibelst eingehalten werden, es haftet der
           Übungsleiter bzw. derjenige, der bei Meldung der Einheit seinen Namen angibt!

 
Aktuell gibt es ca. wöchentlich ein neues Schreiben des BayMBI. Wir werden euch entsprechend informieren und den jeweils neuesten Stand umsetzen.

Viel Spaß beim vorsichtigen Sporttreiben!!!

Viele Grüße

Karsten Weigl & die Vorstände

 

 

16. 07. 29
Zugriffe: 2765

Am 23.07.2016 fanden in Horgau die Kreismeisterschaften der Aktiven und Jugend statt. Am Start waren auch viele Athletinnen des TSV Friedberg.

Den Auftakt des Wettkampfes machte die 4x100 Meter Frauen-Staffel in der Besetzung Birgit Weichselbaumer, Monika Mayr, Lisa Lindermayr und Ramona Czogalla. Mit 53,54 Sekunden sicherte sich das Quartett den Kreismeistertitel.

Auch Trainerin Angelika Peschke war aktiv am Start und wurde mit der Saisonbestleitung von 29,56 Metern Kreismeisterin. Im Kugelstoßen wurde sie ebenfalls mit Saisonbestleistung von 9,66 Metern Zweite.

Weitere zweite Plätze gab es durch Larissa Spiegelberger über 800 Meter mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 2:34,01 Minuten sowie Monika Mayr über 100 Meter Hürden in 17,98 Sekunden und Ramona Czogalla im Weitsprung mit 4,97 Metern.

Birgit Weichselbaumer wurde im Weitsprung Fünfte mit 4,56 Metern und Lisa Lindermayr Sechste mit gesprungenen 4,37 Metern.

Merle Schnoor wurde bei der weiblichen Jugend U18 Dritte im Hochsprung mit einer starken persönlichen Bestleistung von 1,46 Metern. Ebenfalls Dritte bei der Frauenklasse wurde Lisa Lindermayr mit übersprungenen 1,38 Metern.

Über 200 Meter wurde Ramona Czogalla Vierte mit 27,21 Sekunden und Monika Mayr Fünfte mit 28,03 Sekunden

16. 06. 15
Zugriffe: 2788

Am 11.06.2016 fanden die schwäbischen Meisterschaften der Alterklassen U20 und U16 im Rosenaustadion in Augsburg statt. Kühle Temperaturen und Regen sorgten für schwere Bedingungen für die Athleten. Dabei waren auch drei Athleten des TSV Friedberg. 

Fabio Apicella (M14) startete über 100 Meter und lief mit 14,81 Sekunden auf den neunten Platz. Im Weitsprung wurde er mit 3,78 Metern Achter. 

Merle Schnoor (W15) lief ebenfalls die 100 Meter (14,57 Sekunden, 11. Platz). Besonders beim Hochsprung hatte sie mit dem Regen zu kämpfen, da sie nach jedem Sprung auf der durchnässten Matte landen musste.Sie zeigte trotz alledem einen starken Wettkampf und wurde mit übersprungenen 1,40 Metern Vierte. Völlig durchnässt ging sie dann noch im Weitsprung an den Start und sprang 4,24 Meter (Platz Acht).

Außerdem wurden an diesem Tag die schwäbischen Meisterschaften über die Langhürden bei den Frauen ausgetragen. Monika Mayr startete über 400 Meter Hürden und wurde mit 71,86 Sekunden Dritte.

Einen Tag später, am 12.6.16 fanden die Schwäbischen Meisterschaften in den Altersklassen U18, U14 und bei den Aktivenin Friedberg statt. Auch hier, beim Wettkampf auf dem heimischen Rothenberg-Anlage, waren viele Athleten des TSV Friedberg vertreten.

Für den einzigen schwäbischen Meistertitel an diesem Tag sorgte die 13-jährige Larissa Egger mit 20,17 Metern im Diskuswerfen. Dabei war dies sogar ihr allererster Wettkampf in dieser Disziplin. Sie startete außerdem über 75 Meter (11,16 Sekunden, Platz Acht) und im Weitsprung (3,82 Meter, 14. Platz).

Zwei neue Bestleistungen über 75 Meter gab es für Ferdinand Geck (M13) mit 11,63 Sekunden (Platz Acht) und im Weitsprung mit 3,74 Meter (Platz Acht). Zum allerersten Mal trat er auch im Diskuswerfen an und erreichte mit 20,05 Metern gleich das Treppchen und Platz Drei. Im Kugelstoßen schaffte er es noch eine Stufe weiter nach oben; 7,35 Meter bedeuteten Platz Zwei. 

Auch LeoPöller (M13) erreichte bei seinen allerersten Wettkampfstarts in den Disziplinen Diskuswurf (16,88 Meter) und Kugelstoßen (5,88 Meter) jeweils den vierten Platz. Im Weitsprung wurde er mit einer Bestleistung von 3,59 Metern Zehnter und beim 75 Meter-Lauf mit 12,46 Sekunden Elfter. 

Sein älterer Bruder Paul (U18) wurde über 100 Meter mit 14,18 Sekunden Sechzehnter. 4,38 Meter im Weitsprung bedeuteten Platz Elf und 16,11 Meter im Diskuswerfen Platz Sieben.

Theresa Bayer (W13) erreichte zweimal den siebten Platz mit 10,94 Sekunden über 75 Meter und 4,16 Metern im Weitsprung. 

Die Frauenstaffel in der Besetzung Karin Mossburger, Franziska Freiding, Monika Mayr und Ramona Czogalla lief über 4x100 Meter mit 51,91 Sekunden auf Platz Drei und lief damit nahe an den bestehenden Vereinsrekord heran.

Staffel-Schlussläuferin Ramona Czogalla erreichte zwei weitere Male das Siegertreppchen mit zwei dritten Plätzen über 200 Meter (27,09 Sekunden) und im Weitsprung (5,12 Meter). Über 100 Meter wurde sie Sechste in13,32 Sekunden.

Karin Mossburger lief über 100 Meter mit 14,54 Sekunden auf Platz Zehn und über 200 Meter mit 30,58 Sekunden auf Platz Fünf. Ebenfalls Fünfte wurde Monika Mayr über 800 Meter mit 2:35,80 Minuten. Birgit Weichselbaumer erreichte den sechsten Rang im Weitsprung mit 4,82 Metern. Außerdem gab es dreimal den siebten Platz für Sonja Dietze im Speerwerfen mit 29,98 Metern und für Katrin Seitz im Kugelstoßen mit 9,39 Metern sowie mit 21,94 Metern im Diskuswerfen.

16. 07. 20
Zugriffe: 2575

In einem großen Teilnehmerfeld von 14 gemeldeten Staffeln lief die 4x100 Meter Staffel des TSV Friedberg in der Besetzung Birgit Weichselbaumer, Franziska Freiding, Monika Mayr und Ramona Czogalla in 52,39 Sekunden auf Platz Neun.

Schlussläuferin Ramona Czogalla ging außerdem im Weitsprung an den Start und wurde mit 4,99 Metern Elfte.

16. 06. 05
Zugriffe: 2566

Sehr erfolgreich verliefen die Schwäbischen Meisterschaften in Aichach am 5.6.2016 im Blockwettkampf der weiblichen Jugend für Merle Schnoor (W15).

Über fünf verschiedene Disziplinen konnte sich die Athletin vom TSV Friedberg gegenüber ihren Konkurrentinnen behaupten und wurde Schwäbische Meisterin.

Der Wettkampf begann für sie mit einer neuen Bestleistung im Ballwurf mit 27 Metern. Nach 80 Meter Hürden (14,36 Sekunden) und Weitsprung (4,37 Meter) lag sie im Gesamtergebnis noch auf Platz Zwei, konnte sich aber mit 14,43 Sekunden über 100 Meter mit einem knappen Vorsprung von 13 Punkten auf Platz Eins vorschieben.

In der letzten Disziplin, den 2000 Metern, setzte sie ihre Kräfte nun taktisch geschickt ein und gewann das Rennen mit einer neuen Bestleistung von 8:06,89 Minuten.

Im Endergebnis erreichte sie 2170 Punkte, neben dem schwäbischen Titel ist dies auch die Qualifikation für die Bayrischen Meisterschaften, die in zwei Wochen in Aichach stattfinden.

16. 06. 20
Zugriffe: 2728

Am 18.06.2016 fanden die bayrischen Blockmeisterschaften der Jugend U16 in Aichach statt.

Merle Schnoor startete hier als einzige Teilnehmerin des TSV Friedberg.

Vor zwei Wochen war sie schwäbische Meisterin im Blockwettkampf geworden. „Bei den bayrischen Meisterschaften möchte ich es unter die besten Acht schaffen" war ihr Ziel im Vorfeld des Wettkampfes.

Zielstrebig begann sie den Wettkampf gleich mit einer neuen Bestzeit über 80 Meter Hürden (13,84 Sekunden). Bei den schwäbischen Meisterschaften war sie noch eine halbe Sekunde langsamer über die Hindernisse gewesen. Auch der Ball flog mit 29 Meter zu einer neuen Bestweite. 14,20 Sekunden über 100 Meter waren die dritte Bestleistung an diesem Tag. Nach 4,32 Metern im Weitsprung war sie im Gesamtergebnis noch auf Platz Neun. In der letzten Disziplin, den 2000 Metern gab sie nochmal alles und blieb zum ersten Mal mit 7:59,52 Minuten unter der 8-Minuten-Marke.

Vier neue Bestleistungen und 2239 Punkte im Gesamtergebnis – einer Steigerung von knapp 70 Punkten im Vergleich zu den schwäbischen Meisterschaften – bedeuteten letztendlich Platz Acht.

16. 05. 24
Zugriffe: 2836

Zehn der jüngsten Athletinnen und Athleten des TSV Friedberg nahmen am Schülersportfest bei der Dasinger Meileam 13.05.2016 teil. 

Am erfolgreichsten war der Wettkampf für Larissa Egger und Theresa Bayer (beide W13). 10,99 Sekunden für Larissa und 11,21 Sekunden für Theresa beim 75-Meter-Lauf bedeuteten einen Doppelsieg für den TSV. Beim Weitsprung wurde Theresa mit 3,90 Metern Erste und Larissa sprang mit 3,69 Metern auf Platz drei. Larissa erreichte außerdem noch 22 Meter beim Ballwurf (Platz 4) und Theresa Platz 5 mit 20 Metern.

Jana Gerstner (W12) schaffte über 75 Meter 13,48 Sekunden (Platz 11), im Weitsprung 2,58 Meter (Platz 10) und im Ballwurf 19,00 Meter (Platz 6).

Lisa Fuchshuber (W11) wurde Dritte beim Ballwurf mit geworfenen 24,00 Metern. Außerdem lief sie die 50 Meter in 8,91 Sekunden (13. Platz) und erreichte im Weitsprung 3,27 Meter (10. Platz).

Annika Urmoneit (W10) lief die 50 Meter in 10,17 Sekunden, (11. Platz), sprang 2,65 Meter weit (11. Platz) und warf den Ball auf 11,00 Meter (12. Platz)

Laura Fischer (W10) verpasst mit 8,97 Sekunden über 50 Meter knapp das Treppchen (4. Platz), schaffte beim Weitsprung 2,75 Meter (10. Platz) und im Ballwurf 11,00 Meter (11. Platz).

Lilli Nobis (W10) wurde Siebte über 50 Meter mit 9,51, sprang 2,85 Meter weit (9. Platz) und schaffte im Ballwurf 14,50 Meter (6. Platz).

Leo Pöller (M13) wurde zweimal Zweiter über 75 Meter mit 12,42 Sekunden und im Weitsprung mit 3,10 Metern.

Auch Robin Lienhart (M10) sprang mit 3,56 Metern im Weitsprung aufs Treppchen und wurde Zweiter. Einen dritten Platz sicherte er sich im Ballwurf mit 25,50 Metern. Über 50 Meter wurde er mit 9,31 Sekunden Achter. Steffen Gerstner (M10) lief über 50 Meter mit 9,24 Sekunden auf den 6. Platz, erreichte im Weitsprung Platz vier mit 3,28 Meter und den 6. Platz im Ballwurf 21,00 Metern.

Drei Athletinnen der Altersklasse Frauen nahmen am 14.05.2016 am internationalen Ludwig Jall Sportfest in Münchenteil.

Birgit Weichselbaumerstartete ihre Saison im Weitsprung mit 4,72 Metern. Ramona Czogalla erreichte in der gleichen Disziplin 4,93 Meter. Außerdem lief sie über 100 Meter 13,58 Sekunden und über 200 Meter 27,52 Sekunden. Monika Mayr lief 400 Meter Hürden in 71,55 Sekunden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.