08.05.20

Sehr geehrte Sportler,

wir können – langsam und schrittweise – wieder in den Sportbetrieb einsteigen.

Dabei orientieren wir uns am Bayerischen Ministerialblatt BayMBl. 2020 Nr. 240 vom 05.Mai.2020, das genaue, rechtsverbindliche Aussagen macht.

https://www.verkuendung-bayern.de/files/baymbl/2020/240/baymbl-2020-240.pdf

Diese Verordnung tritt am 11. Mai 2020 in Kraft und gilt die folgenden Wochen.

Hier ist der Teil 4 Sport, Spiel, Freizeit § 9 für uns von Bedeutung.


Das bedeutet für die Wochen ab dem 11.5.20 und folgenden Wochen konkret:

-         Im Freien dürfen Gruppen bis zu 5 Personen zusammen Sport treiben

-         Die Anlage, sprich die Halle bleibt zu

-         Eine Aufsicht ist vor Ort und kann auch die Toiletten aufsperren

-         Die Nutzung muss spätestens einen Tag vorher bei der Geschäftsstelle angemeldet
            und genehmigt sein

-         Für jede Einheit muss eine Anwesenheitsliste geführt und nach Ende bei der
             Geschäftsstelle abgegeben werden

-         Die genannten Auflagen müssen penibelst eingehalten werden, es haftet der
           Übungsleiter bzw. derjenige, der bei Meldung der Einheit seinen Namen angibt!

 
Aktuell gibt es ca. wöchentlich ein neues Schreiben des BayMBI. Wir werden euch entsprechend informieren und den jeweils neuesten Stand umsetzen.

Viel Spaß beim vorsichtigen Sporttreiben!!!

Viele Grüße

Karsten Weigl & die Vorstände

 

 

17. 04. 23
Zugriffe: 2029

Zahlreich vertreten waren die Athletinnen des TSV Friedberg beim Werfercup der LG Augsburg am 22.04.2017. Trotz der kalten Wetterbedingungen konnten gute Ergebnisse erzielt werden.

Allen voran Trainerin Angelika Peschke (W50), die an diesem Tag auch aktiv am Wettbewerb teilnahm. Sie knackte im Kugelstoßen nicht nur die 10 – Meter – Marke (10,35 Meter), sondern qualifizierte sich mit 28,17 Meter beim Diskuswurf für die deutschen Seniorenmeisterschaften.

Gabriele Faßnacht (W45) schaffte im Kugelstoßen 7,32 Meter und im Diskuswurf 15,15 Meter. Larissa Spiegelberger (W40) erzielte 6,64 Meter mit der Kugel, Birgit Weichselbaumer (W35) kam auf 8,29 Meter. Regina Bayer (W40) kratzte beim Kugelstoßen mit 8,99 Metern knapp an der 9-Meter-Marke. Auch Katrin Seitz (W30) kam mit 8,75 Metern nahe an diese Marke heran. Beim Diskuswerfen erzielte sie 27,72 Meter.

In der Altersklasse der Frauen erreichte Ramona Czogalla 7,50 Meter beim Kugelstoßen und erzielte eine neue Bestleistung mit dem Speer (21,69 Meter). Auch Sonja Dietze (U20) konnte mit 7,43 Meter im Kugelstoßen eine neue persönliche Bestleistung aufstellen. Den Speer warf sie auf starke 27,27 Meter.

 

16. 12. 27
Zugriffe: 2650

Jedes Jahr findet in den westlichen Wäldern Augsburgs die Winterlaufserie der TG Victoria Augsburg statt. Insgesamt sind es vier Läufe mit unterschiedlichen Streckenlängen für alle Altersklassen. Wer mindestens drei Läufe bestreitet, wird in die Gesamtwertung aufgenommen. Auch dieses Jahr waren einige Athleten des TSV Friedberg am Start.

Am ersten Winterlauf am 12.11.2016 standen für die Jugend 2,6 Kilometer auf dem Programm. Paul Fuß (MU12) lief 11:41 Minuten, Florian Mayr (MU14) 14:27 Minuten, Fabian Schrupp (MU14) 14:29 Minuten und Merle Schnoor (WU16) 11:59 Minuten.

Die Frauen mussten an diesem Tag 8,8 Kilometer bestreiten. Hier lief Monika Mayr 40:30 Minuten und Larissa Spiegelberger 42:52 Minuten.

Ebenfalls 2,6 Kilometer mussten die Jugendlichen beim zweiten Winterlauf am 19.11.2016 absolvieren.

Paul Pöller benötigte dafür 11:01 Minuten, Paul Fuß konnte seine Zeit im Vergleich zur Vorwoche auf 11:24 Minuten steigern.

Auch Florian Mayr und Fabian Schrupp verbesserten sich auf 13:38 bzw 13:39 Minuten. Merle Schnorr konnte sich auf 11:35 Minuten steigern.

Steffen Gerstner (MU12) lief die Strecke in 14:14 Minuten, Jana Gerstner in 13:41 Minuten

Die Strecke der Frauen verlängerte sich auf 9,9 Kilometer: Monika Mayr benötigte dafür 46:08 Minuten.

Der dritte Lauf am 03.12.2016, war als Crosslauf ausgelegt. Dies bedeutet, dass die Laufstrecke zum Teil aus nicht vorgegebenen Laufwegen besteht, sondern auch über „Stock und Stein“ gelaufen wird. Die Strecke der Jugendlichen betrug hier 3,0 Kilometer. Paul Fuß wurde hier erster in seiner Altersklasse in 14:46 Minuten. Seine Brüder Felix und Matthias liefen 15:02 bzw. 15:57 Minuten. Florian Mayr kam nach 18:11 Minuten in Ziel und Jana Gerstner lief 17:59 Minuten.

Monika Mayr benötigte in der Frauenklasse 29:40 Minuten für 6,2 Kilometer.

Ebenfalls 6,2 Kilometer standen bei den Frauen beim letzten Winterlauf in Wellenburg am 18.12.2016 auf dem Programm. Monika Mayr lief hier 29:01 Minuten und Larissa Spiegelberger 29:46 Minuten.

Die Strecke der Jugendlichen betrug 3,1 Kilometer. Merle Schnorr benötigte hierfür 15:50 Minuten und Paul Fuß 13:52 Minuten.

Nach Abschluss aller Läufe waren vier Athleten des TSV Friedberg in der Gesamtwertung vertreten:

Paul Fuß wurde in der Alterklasse MU12 Zweiter und auch Monika Mayr kam in der Frauenklasse (W20) auf den Silberrang.

In der Alterklasse WU16 lief Merle Schnorr auf den dritten Rang. Florian Mayr wurde Vierter bei der männlichen Jugend (U14).

17. 03. 21
Zugriffe: 2033

Am 19.03.2017 fand der 47. AOK – Straßenlauf über 5 Kilometer im Augsburger Siebentischwald statt. Zwei Athletinnen des TSV Friedberg gingen an den Start und liefen unter die Top 10.

Monika Mayr erreichte nach  22:26 Minuten das Ziel. Damit wurde sie Erste in der Altersklasse der Frauen und vierte in der Gesamtwertung.

Merle Schnoor benötigte 25:23 Minuten für die Strecke. Dies bedeutete Platz drei bei der Jugend U20, und Platz 10 in der Gesamtwertung.

16. 08. 22
Zugriffe: 2552

Katrin Seitz konnte mit 29,65 Metern im Diskuswerfen ihre Trainerin Angelika Peschke (28,49 Meter) besiegen. Im Kugelstoßen lag jedoch wieder die erfahrene Trainerin mit 9,49 Metern zu 9,10 Metern vorne.

Birgit Weichselbaumer lief mit 14,13 Sekunden nochmals Saisonbestleistung über 100 Meter. Trotz kleiner Schwierigkeiten im Anlauf sprang sie 4,71 Meter weit. Monika Mayr ging etwas zu verhalten über die 400 Meter an und verpasste mit 65,17 Sekunden knapp die angestrebte 64-Sekunden-Marke.

17. 03. 14
Zugriffe: 1955

Am 12.03.2017 bestritten zwei Athletinnen des TSV Friedberg beim Werner-von-Linde-Gedächtnissportfest in München ihren ersten Hallenwettkampf in der Altersklasse W14.

In einem sehr großen Starterfeld von 70 Läuferinnen konnten sich Theresa Bayer und Larissa Egger über 60 Meter im vorderen Mittelfeld platzieren. Theresa schaffte es mit 8,71 Sekunden auf Platz 15, Larissa lief 8,88 Sekunden und erreichte Platz 28.

Beide starteten außerdem über 60 Meter Hürden. Auch hier war das Starterfeld mit 43 Läuferinnen ähnlich groß. Trotz der Anspannung vor dem allerersten Hürdenstart konnten beide gute Platzierungen erreichen. Theresa lief nochmals unter die besten 15 mit 10,65 Sekunden (Platz 14). Larissa benötigte 11,15 Sekunden (Platz 25). Für Trainerin Angelika Peschke war dies ein zufriedenstellender Abschluss der Hallensaison. Die Vorbereitungen richten sich nun auf die ersten Freiluft-Wettkämpfe Ende April.

 

16. 07. 29
Zugriffe: 2901

Am 24.07.2016 fanden in Aichach die schwäbischen und zugleich Kreismeisterschaften der Frauen im Mehrkampf statt. Außerdem wurden auch die bayerischen Mehrkampfmeisterschaften der Seniorinnen ausgetragen. Bei letzterem ging Birgit Weichselbaumer vom TSV Friedberg an den Start (W35). Über 100 Meter lief sie 14,16 Sekunden, sprang 4,78 Meter weit und erreichte 8,41 Meter mit der Kugel. Beim Hochsprung überquerte sie 1,19 Meter und lief beim abschließenden 800 Meter Lauf 3:05,69 Minuten. Im Endergebnis sicherte sie sich mit 2096 Punkten den bayerischen Mehrkampftitel.

In der Frauenklasse gingen mit Ramona Czogalla, Monika Mayr, Lisa Lindermayr und Karin Mossburger vier weitere Athletinnen des TSV Friedberg an den Start. Ramona zeigt mit 13,44 Sekunden über 100 Meter, 5,19 Meter im Weitsprung, 7,50 Meter mit der Kugel, 1,25 Meter im Hochsprung und 2:44,66 Minuten über 800 Meter einen starken Wettkampf und wurde in der Einzelwertung mit 2555 Punkten Fünfte.

Auf die Plätze Sieben, Neun und Zehn kamen Monika Mayr (100 Meter: 13,98 Sekunden, Weitsprung: 4,20 Meter, Kugelstoßen: 6,24 Meter, Hochsprung: 1,22 Meter, 800 Meter: 2:34,10 Minuten, 2222 Punkte), Lisa Lindermayr (100 Meter: 14,91 Sekunden, Weitsprung: 4,22 Meter, Kugelstoßen: 6,82 Meter, Hochsprung: 1,34 Meter, 800 Meter: 2:49,49 Minuten, 2070 Punkte) und Karin Mossburger (100 Meter: 14,52 Sekunden, Weitsprung: 4,00 Meter, Kugelstoßen: 6,12 Meter, Hochsprung: 1,19 Meter, 800 Meter: 3:05,96 Minuten, 1726 Punkte). Somit konnten sich alle TSV-Athletinnen unter den besten Zehn platzieren.

In der Mannschaftswertung wurden die Punkte der drei besten Athletinnen eines Vereins zusammengerechnet. Birgit Weichselbaumer, Ramona Czogalla und Monika Mayr sicherten sich mit 6873 Punkten den schwäbischen Meistertitel und den Kreismeistertitel in der Mannschaftswertung.

Obwohl vor allem die beiden TSV-Jugendtrainerinnen Karin Mossburger und Ramona Czogalla aktiv am Wettkampf teilnahmen, konnten sie es sich doch nicht entgehen lassen, ihre jungen Athleten kräftig anzufeuern, denn an diesem Tag stand ebenfalls für die Landkreismeisterschaft der Jugend im Dreikampf und über 800 Meter auf dem Programm. Hier konnten sich einige Nachwuchs- Athleten den Meistertitel sichern. Außerdem fielen einige neue persönliche Bestleistungen.

Merle Schnoor (W15) stand gleich zweimal ganz oben auf dem Siegertreppchen und freute sich zudem über zwei neue persönliche Bestleistungen über 100 Meter und im Kugelstoßen. Im Dreikampf hatte sie nach 100 Meter in 13,82 Sekunden, Weitsprung: mit 4,36 Meter und dem Kugelstoßen mit 7,46 Meter insgesamt 1334 Punkte und somit mehr als 100 Punkte Vorsprung zur Zweitplatzierten. Auch über 800 Meter lief sie in 2:38,89 Minuten souverän vorne weg.

Fabio Apicella (M14) wurde ebenfalls Landkreismeister im Dreikampf mit 14,19 Sekunden über 100 Meter, 4,09 Meter im Weitsprung und 5,88 Meter beim Kugelstoßen (1065 Punkte). Über 800 Meter sicherte er sich den Vizetitel mit 2:51,98 Minuten und einer neuen persönlichen Bestleistung.

Auch Ferdinand Geck (M13) schaffte es zweimal aufs Siegertreppchen. Anders als bei Fabio stand er bei den 800 Metern mit 2:52,57 Minuten als Sieger fest und wurde im Dreikampf in seiner Altersgruppe mit Bestleistungen in allen Disziplinen Vizemeister (75 Meter: 11,31 Sekunden, Weitsprung: 3,85 Meter, Ballwurf: 35,50 Meter, 1075 Punkte).

Mit 3:05,18 Minuten über 800 Meter wurde auch Jana Gerstner Landkreismeisterin in der Altersklasse W12. Im Dreikampf wurde Sie mit 943 Punkten Achte, dabei waren alle Leistungen – auch die über 800 Meter – neue persönliche Bestmarken (75 Meter: 12,81 Sekunden, Weitsprung: 3,51 Meter, Ballwurf: 19,50 Meter).

Der sechste Landkreismeistertitel an diesem Tag kam vom jüngsten Athleten des TSV Friedberg: Steffen Gerstner (M9) lief beim Dreikampf 8,58 Sekunden über 50 Meter, sprang 3,60 Meter weit und warf den Ball auf 18 Meter. Mit 768 Punkten im Endergebnis durfte er ganz oben auf dem Treppchen stehen.

Einen weiteren Vizetitel sicherte sich Theresa Bayer (W13) im Dreikampf mit 1248 Punkten. 10,85 Sekunden über 75 Meter, 4,27 Meter im Weitsprung und 24,50 Meter beim Ballwurf bedeuteten dreimal neue persönliche Bestleistungen und einen verdienten zweiten Platz.

Auch für Gabriela Geck (W11) hatte sich alle Anstrengung an dem Tag gelohnt: Sie wurde sowohl im Dreikampf (1046 Punkte, 50 Meter: 8,48 Sekunden, Weitsprung: 3,62 Meter, Ballwurf: 23 Meter) als auch über 800 Meter Dritte. Über die lange Distanz war dies sogar ihr allererster Wettkampfstart.

In der gleichen Altersklasse absolvierte Luisa Apicella ihren allerersten Wettkampf im Dreikampf. Dabei lief sie 9,43 Sekunden über 50 Meter, sprang 2,03 Meter weit und warf den Ball auf 14,50 Meter. Mit 613 Punkten im Gesamtergebnis wurde sie Neunte.

Lilli Nobis (W10) stand auch nach dem 800 Meter-Lauf mit 3:44,19 Minuten als Drittplatzierte auf dem Treppchen. Beim Dreikampf wurde sie Sechste mit 691 Punkten (50 Meter: 9,28 Sekunden, Weitsprung: 2,82 Meter, Ballwurf: 11 Meter).

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.