Hallo TSV´ler, hallo Fußballfreunde,

der TSV Welden war am 5.5. zu Gast bei unseren TSV Damen und wir wollten unbedingt an unserem Tabellennachbarn vorbei ziehen. Im Hinspiel mussten wir aus Welden mit einer bitteren 1:0 Niederlage zurück nach Friedberg fahren, diesmal jedoch wurde der TSV Welden mit einem klaren und jederzeit ungefährdeten 2:0 heim geschickt.

In den ersten 20 Minuten konnte Welden unser Spiel  noch mit Kampf und Einsatz zerstören, danach jedoch fanden Franzisak Weil und Co. Immer besser in Spiel. Es dauerte jedoch bis zur 38 Minute bevor der Ball das erste Mal im Netz zappelte. Bettina Fritsch drückte das Leder nach einer Eck über die Linie nachdem Freund und Feind zuvor am Ball vorbei flogen. Kurz vor der Pause hätte Alina Buck nach einem 40 Meter Solo und 6 ausgetanzten Gegenspielereinnen fast noch das zweite Tor nachgelegt, doch die Torhüterin konnte den Abschluss parieren.

Weiterlesen

odisBereits im Jahr 2005 erhielt der TSV Friedberg die "Sepp-Herberger-Urkunde" für weit über dem Durchschnitt liegende Jugendarbeit. Seinerzeit erhielt jeweils ein Verein eines Kreises die hohe Auszeichnung, die im Rahmen einer Feierstunde übergeben wurde.

Die DFB-Stiftung Sepp Herberger ist die älteste Stiftung des Deutschen Fußballbundes. Auf Vorschlag der DFB-Landesverbände werden jedes Jahr Fußballvereine für besonderes Engagement ausgezeichnet. Im m:congress Center Rosengarten Mannheim waren am Freitagabend, 15.04.2016 insgesamt 13 Fußballvereine aus ganz Deutschland eingeladen, um in den nachfolgenden 4 Kategorien jeweils 3 Preise entgegenzunehmen.

Behindertenfußball, - Inklusionsmannschaften Resozialisierung - Kooperationen mit Gefängnissen, SR-Lehrgänge in JVAs
Schule und Verein - Vereine mit vielen Schul-AGs, Mädchenfußball usw.
Fußball digital - außergewöhnlich kreative und erfolgreiche Nutzung digitaler Medien für die Vereinsarbeit

Hinzu kam noch ein mit 5.000 Euro dotierter Sonderpreis: Sozialwerk - beispielhafte soziale Aktionen, Unterstützung von Fußballern in Not.

Weiterlesen

untitledWie jedes Jahr war einiges los in der Fußballabteilung des TSV Friedberg.

Einige Highlights finden Sie hier im Jahresbericht des TSV Friedberg.

Hier können Sie den Jahresbericht der Jugendabteilung lesen.

Der Vorberieungsplan für die 2. Mannschaft zur Rückrunde steht fest. Alle Angaben sind ohne Gewähr und können sich kurzfristig ändern.

>> Vorbereitungsplan 2. Mannschaft <<

Auch im Jahr 2016 findet beim TSV Friedberg wieder das beliebte Fußball-Ferien- Camp der Hans-Dorfner Fußballschule vom 17.05. bis 20.05.2016 statt.Plakat

Mitmachen können alle Jungs und Mädchen im Alter von 6 – 14 Jahren.

Der Preis beträgt 149,00 €,Geschwisterkinder erhalten einen Rabatt von 20,00 €.Vereinsmitglieder des TSV Friedberg bezahlen 129,00 €, sofern die Anmeldung über die E-Mail Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgt.

Dabei wird jede Menge rund um den Fußball geboten. Es werden grundlegende Techniken und taktische Grundformen mit verschiedenen Spielformen geschult. Natürlich steht das ultimative Mini-EM-Turnier mit tollen Preisen für die Siegermannschaften im Mittelpunkt der Fußballtage. Verschiedene Wettbewerbe wie z. B. „Champ of the Camp“, Technikwettkampf oder der „Powertorschuss“ runden das tolle Programm ab. Neben dem qualifizierten Training durch das Hans Dorfner Trainerteam erhält jedes Kind eine Ausrüstung mit Trikot, Hose, Stutzen und einen Fußball. Für die Verpflegung inklusive Fitnessgetränke und ein abwechslungsreiches Mittagsprogramm ist ebenfalls bestens gesorgt.

Interessierte Jungs und Mädels können sich ganz einfach im Internet unter www.fussballferien.de informieren und auch anmelden!

Gelangen Sie hier zum Flyer.

Der Vorbereitungsplan der 1. Mannschaft steht. Ihr könnt ihn hier herunterladen.

 

>>Vorbereitungsplan<<

 

Alle Angaben ohne Gewähr, kurzfristige Änderungen möglich!

Neugablonz zu stark für den TSV

Das hat leider nicht gereicht, um den Titelverteidiger Neugablonz in der schwäbischen Endrunde in Günzburg im ersten Spiel zu gefährden. Mit 6:2 verlor man das KO-Spiel und schied somit in der ersten Runde des Final- Turniers aus. Dabei machte der TSV Friedberg dennoch keine schlechte Figur. Man sah jedoch die Überlegenheit der Neugablonzer deutlich. Wie gut der TSV Friedberg war, konnte man daran erkennen, dass er sich nicht "abschlachten" hat lassen - Was auf Grund der Stärke des Gegners durchaus im Bereich des Möglichen lag. Daran, dass Handball-Torwart von Petersdorff nicht mitreisen konnte, lag es nicht. Zufrieden kann man sein auf Seiten des TSV Friedberg.

Schwäbischer Meister wurde die DJK Memmingen Ost, die verdient den Titel gegen unseren Erstrundengegner Neugablonz im Finale holte. 

Lesen Sie hier den Artikel aus der Friedberger Allgemeinen.

Fus TSV Halle Schwäb 15 015

Bild: Friedberger Allgemeine, Rommel.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.